Wir erlebten seine Ankunft vor einem Jahr

18.11.2017

 

Der Reisebericht 2017 hat etwas auf sich warten lassen, nun ist er online gestellt.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle für Ihre Hilfe und Verbundenheit.

 

Ihre Pfotenhilfe Andalusien

27.10.2017

 

In Spanien....

 

Liebe Tierfreunde, ein Teil des Teams ist unterwegs, um in Spanien unsere Tierheime zu besuchen, daher kann es bei den Anfragen zu unseren Hunden zu Verzögerungen kommen. Bitte haben Sie etwas Geduld und warten Sie bitte auf eine Antwort von uns. Für die in Deutschland verbliebenen Kollegen wird es schwer werden, alle Anfragen zeitnah zu bearbeiten. DANKE für Ihr Verständniss !

 

 

Liebe Tierfreunde, eine private Tierschützerin hat uns gebeten einen Hund vorzustellen, den sie selber vermittelt.

 

Zu sehen ist BALOU bei uns unter Vermittlungshilfe.

12.10.2017        Ein Happy End der besonderen Art

 

Die Geschichte von Punkara und Lila geht ans Herz ! Die beiden Hunde lernten sich im Tierheim kennen und wurden unzertrennlich. Dann wurde Lila in Spanien adoptiert und zu diesem Zeitpunkt ahnte niemand wie groß ihre Liebe zu Punkara ist. Sie riss aus, verließ ihre Familie und lief wieder zum Tierheim zurück, denn sie wollte nicht ohne Punkara sein. Beide Hunde wurden dann als Paar vorgestellt, doch niemand wollte beide gemeinsam adoptieren. Nach einer langen Vorbereitungszeit adoptierte jetzt endlich eine Angestellte vom Refugio das Liebespaar. Nun dürfen sie ihr Leben gemeinsam leben und werden nicht mehr getrennt. Wir sind unsagbar glücklich über das Happy End, dass so lange auf sich warten liess und wünschen den Beiden eine glückliche gemeinsame Zukunft.

 

07.10.2017          Mal was Schönes

Liebe Tierfreunde, wir möchten nicht nur schlechte Nachrichten verbreiten, sondern Sie auch mal an schönen Momenten teilhaben lassen. Magaret von Araceli ist vor kurzem geflogen und macht ihre Familie sehr glücklich. Anbei ein Video in dem man sieht, wie Margaret sich freut, wenn Herrchen nach Hause kommt. Ist das nicht niedlich ?

Luisa

30.09.2017

 

                     UNFASSBAR

Das Tierheim Modepran hat wieder zwei Notfälle aufgenommen und wiedermal können wir nicht verstehen was Menschen Tieren antun ! Die Galgodame wurde LUISA getauft und mit blutigen Pfoten aufgefunden, wie es dazu gekommen ist, wissen wir nicht, man kann es sich nur ausmalen. Galgos haben es in Spanien besonders schwer und wenn sie nicht mehr funktionieren und zur Jagd nicht mehr taugen besonders brutal ausgemustert.

Dieses noch namenlose Hundemädchen wurde vollkommen unterernährt aufgefunden und erstmal in Sicherheit gebracht. Wir hoffen sie erholt sich schnell und findet dann eine liebevolle Familie, die ihr zeigt wie schön das Leben sein kann.

09.09.2017             VEAL: Neuzugang bei Araceli

 

Aras Neuzugang ist ein männlicher Podenco names Veal, er streifte alleine über ein Feld und hatte starke Schmerzen, weil sein Kiefer gebrochen war. Veal konnte sein Maul nur ein ganz wenig öffnen und eine Nahrungsaufnahme war so unmöglich. Ara hat ihn sofort in die Klinik gebracht und er wurde bereits operiert. Nun erholt er sich auf einer Pflegestelle. Er muss jetzt für einige Wochen aus der Hand gefüttert werden, weil er sein Maul noch nicht so gut öffnen kann. Wir wünschen ihm Gute Besserung und eine behütete Zukunft in einem liebevollen Zuhause !

 

 

 

Gala wurde nie geliebt

03.09.2017

 

Neues Projekt: WEGE EBNEN

 

Liebe Freunde der Pfotenhilfe Andalusien,

 

wie uns die Vergangenheit gezeigt hat, ist unser Projekt " Hilfe für die Hunde von Modepran " ein ganz hervorragendes Sprungbrett in die Zukunft. Viele Hunde die jahrelang im Tierheim unbeachtet ihr Dasein fristeten, wurden meist schon nach ein paar Wochen, einige schon nach ein paar Tagen in tolle Familien vermittelt. Wir würden gern noch eine dritte Pensionsbox dauerhaft anmieten .Leider ist das aus Platzgründen vom Tierheim aus nicht möglich.

 

Wir wissen, dass viele von Ihnen ,ihren persönlichen Favoriten auf unserer Homepage verfolgen. Jahr für Jahr und es tut sich einfach nichts. So geht es uns persönlich ja auch aber man hat ja schon soviel eigene Hunde, ist beruflich eingebunden oder der Partner möchte keinen weiteren Hund etc. etc. 

 

Mit unserem neuen Projekt " Wege ebnen" möchten wir Ihnen die Chance bieten, diesen Hunden trotzdem das Sprungbrett Eckertal zu ermöglichen. Leider ist das natürlich wieder nur mit unumgänglichen Kosten verbunden. Wer also seinen Herzhund unterstützen möchte, bezahlt die Umkostenpauschale von 250 Euro. Wir kümmern uns um Verwaltung und Logistik und sorgen dafür, das dieser Hund nach Deutschland reist. Kost und Logie werden dann von unserem befreundeten Tierheim Eckertal übernommen und gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach einer passenden Familie. Die Schutzgebühr geht dann an das Eckertal um deren Umkosten, wie Futter, Mitarbeiter und evtl. Trainerstunden zu decken.

Uns ist sehr wohl klar das 250 Euro eine Menge Geld ist und sich das kaum jemand einfach aus dem Ärmel schütteln kann und so möchten wir Ihnen immer einen Hund vorstellen. Einer von den Hoffnungslosen. Hier kann jeder, der möchte einen kleinen Beitrag für die Umkostenpauschale überweisen. Ist die Summe erreicht, so hat der Hund das Ticket in die Zukunft sicher. 

 

Ein paar Vorausetzungen werden von unserem Kooperationspartner gestellt. Seitens des Veterinäramtes dürfen keine Hunde aufgenommen werden die an Leishmaniose erkrankt sind und die Hunde sollten nicht älter als sieben Jahre alt sein, um eine möglichst schnelle Vermittlung zu gewährleisten. Vom Wesen können nur sozial gut verträgliche Hunde übernommen werden.

Folgende Tierheime aus Spanien nehmen an dieser Aktion teil: Modepran, Cabra, Procani und Refugio 

Wir hoffen sehr den einen oder anderen Hund mit diesem Projekt und Ihrer Unterstützung aus seiner Lage zu befreien.

 

Den Anfang macht GALA von Cabra

 

30.08.2017

 

      Notfall  MARISOL

 

Liebe Tierfreunde, Marisol wurde jetzt operiert. Noch sind die Ärzte nicht ganz zufrieden, weil sie das Bein noch nicht belastet. Nach der Folge OP wird dann nach einer Pflegestelle für Marisol gesucht, damit sie sich erholen kann. Sie benötigt dann Physiotherapie, Liebe, Geduld und Pflege.

Wer kann sich vorstellen hier zu helfen ?

Marisol ist voller Hoffnung

14.08.2017

 

Neues zum Hilferuf von Procani

Wir haben die Notfallhündin MARISOL getauft. Heute wurden in der Klinik neue Röntgenbilder angefertigt. Das Ergebniss: Marisol hat nicht einen- sondern zwei Brüche bei dem Unfall erlitten hat und es gibt noch einen alten Bruch. Für Mittwoch ist geplant zwei Brüche zu richten und in einer weiteren OP dann den Dritten.

Neuer Kostenpunkt: € 1500.

 

13.08.2017                  Aktuelles

                              Unsere Mitgliederversammlung

 

In der letzten Woche traf sich das Team der Pfotenhilfe Andalusien im Harz, dort fand auch unsere Mitgliederversammlung statt. Nach der Wahl setzt sich das Team ähnlich wie in den letzten Jahren wie folgt zusammen:
 
1. Vorsitzende: Annemarie Taleb
2. Vorsitzende: Beate Schmittner
Kassenwartin: Birgitt Hein
Kassenprüfer: Harry Kränkel
 
Flugbucherin: Adrienne Handermann
Forumsmoderator: Meinolf Koerdt
 
Um die Vermittlungen kümmern sich weiterhin:
Bernhard Handermann
Birgitt Hein und
Annemarie Taleb
Wir besuchten dann noch ein Tages Seminar bei den Hundetrainerinnen Mieke Schneider und Britta Schönau im Hamburger Raum zum Thema Verhaltensanalyse und Körpersprache des Hundes.
 
Außerdem stand ein Besuch im Eckertal auf dem Programm. Zur Zeit bewohnen unsere Zwinger: Isaura, Barca, Ted und Viola. Isaura hat bereits feste Interessenten, die täglich vorbei kommen und wir hoffen, dass unsere anderen Schützlinge ebenfalls schnell entdeckt werden. Zum Wochenstart fliegen noch zwei Welpen aus.
An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an alle Unterstützer.

                                        Hilferuf von Procani

 

Am Wochenende kam dann noch ein verzweifelter Hilferuf von der Präsidentin von Procani. Ein Hund wurde von den Stadtbediensteten angefahren und verletzt aufgegriffen. Die Stadt hat einen Kooperationsvertrag mit der Perrera ( Tötungsstation ) und dort werden verletzte Hunde sofort eingeschläfert, weil kein Geld für Tierarzt oder Klinik vorhanden ist. Auch diese arme Hundenase sollte am Samstag sterben, doch wir sagten sofort Unterstütung zu. Die noch namenlose Hündin hat eine gebrochene Pfote. Der Eingriff ist aber etwas schwieriger, weil der Bruch nahe am Becken liegt. Die Kosten betragen ca. € 800. Nach unserer Zusage der Kostenübernahme wurde die Kleine umgehend gesichert, geschoren und in eine Klink gebracht. Die OP wird noch in der kommenden Woche stattfinden. Ein großes Danke auch hier an SIE liebe Spender, ohne IHRE Unterstützung hätten wir nicht helfen können.

23.07.2017  Die Pfotenhilfe Andalusien bedankt sich

Liebe Tierfreunde, ohne Ihre Hilfe könnten wir unsere Tierheime nicht mit Futter versorgen, keine medizinische Versorgung gewährleisten, nicht helfen, wo Hilfe notwendig ist.

Nun hat eine überaus glückliche Adoptantin eine große, wirklich sehr große Spende zugunsten von Modepran getätigt.

Wir bedanken uns im Namen der Hunde für diese überaus großzügige Zuwendung. Zunächst ist eine enorm große Futter- und Sachspendenlieferung an Modepran rausgegangen zu sehen auf der Seite: Dank ihrer Hilfe

Für den anderen Teil der Spende wünscht sich Modepran Impfungen, Wurmkuren und vor allem Zeckenschutz, um die Hunde vor den Mittelmeerkrankheiten zu schützen. Spanien ist jetzt gerade auf der Suche nach einem günstigen Anbieter für die Medikamente.

Danke für die Hilfe sagt das Team der Pfotenhilfe Andalusien

22.07.2017

 

Modeprans Neuzugang

 

Es ist ein Rüde, ca. 5 Monate alt, auf dem unglücklichen Bild unten konnte man nicht sehen, was für ein zauberhafter Kerl er ist. Vielleicht verliebt sich ja jetzt jemand in ihn ? Er ist einer von vielen Welpen, die gerade neu bei Modepran Unterschlupf gefunden haben, aber pfötchenringend Familienanschluss suchen.

 

 

20.07.2017

 

Es geht weiter

 

Dieser Neuzugang bei Modepran wartet nun sehnsüchtig auf Familienanschluss. Heute morgen wurde dann noch der Hund auf dem Video angebunden am Tierheim aufgefunden. Der arme Kerl weiß gar nicht was los ist und was mit ihm geschehen ist. Wer von Ihnen liebe Tierfreunde ist denn noch auf der Suche nach Familienzuwachs ?

 

19.07.2017

 

Welpenschwemme

 

Liebe Tierfreunde, unsere Tierheime sind verzweifelt. Welpen wohin man schaut.

Sie werden ausgesetzt, vor das Tierheim gestellt oder abgegeben. Doch die Tierheime sind voll und die Pflegestellen besetzt. Wohin mit all den Notnasen ? Diese neun Welpen standen heute vor der Tür von Modepran und das ist nur eine Geschichte. Die folgenden Bilder vermitteln Ihnen einen Eindruck von der Not und in welchem Zustand die Hundekinder teilweise sind. Das alles sind Hunde von Modepran und dem Refugio der letzen 3 Tage!!!!! Ein Welpe musste heute in die Klinik, selbstverständlich hat die Pfotenhilfe die Kostenübernahme zugesagt.

25.06.2017

 

Sanaz wurde zum Notfall

 

Araceli bekam von einer Familie die Nachricht eine kleine 7 kg Hündin streunt im Industriegebiet alleine durch die Gegend. SANAZ war eine fröhliche Hündin. Ara bat die Familie für eine Woche auf sie zu achten, dann würde man sie abholen. Doch die Familie liess sie auf der Strasse und fütterte sie dort. Am nächsten Tag wollte Ara nach ihr schauen und fand die Kleine schwer verwundet vor. Der Tierarzt sagte, sie sei von anderen Hunden angegriffen worden. Sie kam umgehend in die Klinik. Es ging nur um eine Woche. Warum konnten die Menschen sich nicht für diese kurze Zeit um sie kümmern ? Wir nehmen die Süße schnell in die Vermittlung auf. Viel Gück Kleines und gute Besserung !

Bernhard mit Nube und Paloma

11.06.2017

 

Das Sommerfest oder: Unser Mann im Eckertal

 

Heute war ein wunderschöner Sommertag. Was macht ein Familienvater an so einem Tag ? Macht er mit seiner Frau einen Ausflug und führt sie dann zum Essen aus ? Geht er mit seinen Hunden in den Wald und lässt sie im See schwimmen ? oder geht er mit seinem erwachsenen Sohn in den Biergarten und chillt ein wenig ? Viele Männer haben das heute sicher gemacht.
Nicht aber unser Bernhard Handermann, er war heute im Tierheim Eckertal im Einsatz, denn heute fand dort ein großes Sommerfest statt.
Um 07.30 kam die erste Meldung: Wir sind am aufbauen. Gegen zehn kam dann die Meldung: Wir sind fertig.
Um 13.30 die Nachricht: Tica ist reserviert, um 14.30 Morgana ist reserviert und anschliessend lernte Bernhard auch noch die Interessentin für Tico kennen, der bereits mehrfach Besuch von seinem zukünftigen Frauchen hatte. Bernhard war heute in Begleitung seiner Frau Adrienne, die genauso begeistert war von der Veranstaltung wie er. Heute konnten Kontakte geknüpft werden und es fanden gute Gespräche statt. Ehemalige Adoptanten und ihre Hunde waren auch zu Besuch.
 
Goku von Modepran, der damals an der Kette hing und nun der Mittelpunkt seiner Familie ist, Estrella war auch dort. Aus der ehemals nervösen Hündin ist eine ruhige, glückliche Fellnase geworden, die nur Augen für ihr Herrchen hat. Gren, Luviese und Madlen gaben ebenfalls ein Gastspiel.
Es war ein erfolgreicher Tag, drei Reservierungen !!! Jetzt warten nur noch Barca und Ted auf ihre große Chance. Und wenn die Zwinger leer werden, kann die nächste Gruppe nachrücken, die bereits sehnsüchtig wartet. Für einige Hunde ist bereits das Eckertal das Paradies, sie haben Gras unter den Pfoten, gute Betreuung, regelmäßige Spaziergänge, Streicheleinheiten und auch Bernhard kümmert sich regelmäßig um seine Schützlinge. Die Hunde ahnen nicht, dass hier nur eine Zwischenstation ist und das wahre Leben noch auf sie wartet.

 

Das Projekt Eckertal ist ein echter Erfolg, viele Hunde haben so bereits ihre Chance bekommen und Familien gefunden.
Das alles verdanken wir Ihnen, liebe Tierfreunde und Spender und bei Ihnen möchten wir uns heute bedanken. Ohne Ihre Unterstützung wäre das alles nicht möglich.
Tierliebe Grüße sendet das Team der Pfotenhilfe Andalusien

06.06.2017                        Es geht weiter

 

Am Pfingstwochenende holte unsere liebe Schweizer Kollegin Margrit vier von den sieben Notfallwelpen zu sich nach Hause und war dafür den ganzen Tag unterwegs. Ihr Weg führte von Malaga nach Almonte. Wir bedanken uns für den Einsatz und die Hilfe. Margrit hat in unserem Auftrag Futter für alle Hunde mitgenommen, für die Babys und als Dankeschön von der Pfotenhilfe auch für die eigenen neun Hunde, denn der Familie fällt es schwer alle Vierbeiner zu versorgen, die sie inzwischen gerettet haben.

 

Anbei ein Video der vier Notnasen bei Margrit.

Blacky

Die drei anderen Babys befinden sich noch in der Obhut ihrer Retter und werden zunächst von dort aus vorgestellt. Sie sind jetzt ca. 12 Wochen alt und wiegen zwischen 4 und 6 Kilo. Die Kleinen spielen miteinander und lernen jetzt die Welt kennen. Sie leben bei der Familie mit neun erwachsenen Hunden zusammen. Wir hoffen schnell Familien für die Hundekinder zu finden !

25.05.2017           Sieben Welpen brauchen HILFE

 

Vor wenigen Tagen erreichte uns ein verzweifelter Hilferuf eines deutschen Ehepaares, welches seit vielen Jahren in Spanien lebt. Sie beherbergen inzwischen neun Hunde. Auf dem angrenzenden, unbebauten Grundstück leben seit langer Zeit freilebende Hunde, die von dem tierlieben Paar regelmäßig gefüttert und versorgt werden. Diese Hunde sind natürlich nicht kastriert und vermehren sich. Am letzten Wochende hörte das Paar Schüsse und stürzte erschrocken aus dem Haus. Die Polizei war vor Ort und fing an die Hunde zu erschiessen. Unserem Ehepaar gelang es sieben Welpen aus der Schusszone zu retten und sie geben ihnen jetzt Schutz auf ihrem Grundstück. Wir möchten diesen Hundekindern jetzt die Chance auf eine Zukunft geben, doch zunächst müssen sie dringend entwurmt, geimpft und gechipt werden. Wer möchte uns bei den Kosten helfen ? Wir haben jetzt weitere Bilder angefragt, damit wir die Notnasen vorstellen können.

23.05.2017

 

Danke an Andreas Kaden

 

Seit letzter Woche ist der ambitionierte Tierarzt Dr. Andreas Kaden aus Saarbrücken in Valencia bei Modepran und kastriert dort in seinem Urlaub kostenlos Hunde. Seit genau einem Jahr haben wir das Projekt in Vorbereitung. Das Team der Pfotenhilfe Andalusien bedankt sich von ganzem Herzen für diesen selbstlosen Einsatz und wir sind gespannt auf seine Eindrücke. Die Bilder zeigen ihn bei einer OP und nach der Arbeit mit einigen Modepran Mitarbeitern. Schön, dass es Menschen gibt die mit solchem Einsatz Tierschutzhunden helfen. DANKE

 

Vielleicht interessiert sich ja jemand für den Patienten auf dem OP Tisch ?

10.05.2017             Araceli hat eine Notfallfamilie

 

Diese kleine Notfallmama und ihre drei Welpen haben bei Ara Unterschlupf gefunden und warten auf Adoptionen. Die Mama wiegt nur 5,5 kilo und ihre Kinder werden klein bleiben.

05.05.2017        Kitty von Apama ist zum Notfall geworden

 

Die kleine Yorkie Dame KITTY wurde als Welpe aus einem Müllcontainer gerettet und in Spanien vermittelt. Nun trennt sich die Adoptivfamilie und hat keine Zeit mehr sich um Kitty zu kümmern. Damit nicht genug: sie drohen Kitty in die Perrera zu bringen, wenn sich nicht kurzfristig eine Lösung findet. Wir suchen nun dringend eine gute Familie für die süße, kleine Zaubermaus. Wer möchte Kitty aus ihrer Notlage befreien und ihr damit das Leben retten ?

03.05.2017

 

               TIM von Modepran

Es sieht so aus, als wenn Tim der Hund des Jahres 2017 wird. Tim kam als tauber Dalmatiner im letzten Jahr in Deutschland an. Seine neue, zauberhafte Familie konnte ihn leider nicht händeln, denn er "verstand" im wahrsten Sinne des Wortes diese neue Welt nicht. Unsere kompetente Hundetrainerin Mieke arbeitete und trainierte über mehrere Monate mit Tim. Jetzt kam eine tolle Anfrage und Tims neue Eltern reisten zwei mal buchstäblich durch ganz Deutschland, zunächst um ihn kennen zu lernen und mit ihm Trainingseinheiten zu absolvieren und dann um ihn abzuholen. Nun hat TIM seinen Lebensplatz gefunden und wir bedanken uns aus ganzem Herzen bei Mieke für die gute Arbeit und bei Tims Familie für den unbeschreiblich großen Einsatz. VIEL GLÜCK TIM !!!

 

Tims Geschichte beweist, es gibt immer einen Weg, man darf nur nicht aufgeben ! Man muss den Weg suchen, finden und ihn dann auch gehen.

 

Reiche einem Tier deine Hand und es schenkt dir sein Herz.

02.05.2017        Traurige Nachrichten

Liebe Tierfreunde, es wird mal wieder Zeit für ein Update:
Wir haben es versäumt Ihnen vom Tod unseres Herzhundes ISELDA zu berichten. Sie verstarb nach über 9 Jahren bei Araceli Zuhause, was die engagierte Tierschützerin völlig aus der Bahn warf. Wir sind untröstlich, es nicht geschafft zu haben, für die liebe Hündin einen Lebensplatz zu finden. Wie Ara uns berichtete übernahm Iseldas Patin Hertha K. die letzten angefallenen Tierarztkosten, um unsere trauernde Ara zumindest finanziell zu entlasten. Auch wir bedanken uns für diese noble Geste.
Traurig sind wir über die Tatsache, dass der reservierte Tifon jetzt doch wieder eine Familie sucht. Die letzten tierärztlichen Untersuchungen von Tifon ergaben, er hat starke Probleme mit seinem Rücken, es betrifft die Hals- und die Lendenwirbel. Aus diesem Grund benötigt er ein ebenerdiges Zuhause, was seine " Fast Mama" leider nicht bieten kann, deshalb stornierte sie schweren Herzens die Reservierung und ließ Ara eine größere Spende für Tifon zukommen. Vielen Dank dafür !
Wer kann unserem Tifon, der schon beinahe so lange wie Iselda wartet, einen solchen Platz bieten ?

Wir trauen mit Cabra um das Hundekind BUSSY. Am vorletzten Wochenende erreichte uns ein verzweifelter Hilferuf. Bussy muss schnellstens in die Klinik, sie droht zu ersticken und es geht um Leben und Tod. Die "Pfotenhilfe" sicherte die Übernahme der Kosten zu und Bussy kam umgehend in die Tierklinik. Die Tierärzte planten ihre Luftröhre zu weiten, doch in den ersten Tagen wurde sie lediglich stabilisiert, da sie zu schwach für den Eingriff war. Leider starb die entkräftete Hündin den Ärzten buchstäblich unter den Händen weg. Sie konnte leider nicht gerettet werden.

16.04.2017

 

FROHE OSTERN

 

Unter dem Motto

 

"Körbchen gesucht"

bitten wir Sie liebe Tierfreunde um Unterstützung für den Zeckenschutz der Hunde, die ihr Leben im Freien verbringen müssen, damit wir sie vor Krankheiten schützen  können. Araceli und auch die anderen Tierheime benötigen dringend Scalibor Halsbänder, denn leider hat die Zeckensaison wieder begonnen .

 

Das Team der Pfotenhilfe Andalusien wünscht geruhsame Ostertage und bedankt sich bei allen Menschen, die uns hilfreich zur Seite stehen.

06.04.2017

 

                                          Neues von PIMBI

 

Araceli erzählte heute die Geschichte von Pimbi. Er lebte mit einer rumänischen Familie auf dem Schrottplatz unter freiem Himmel und obwohl er immer sehr schmutzig war und sein Fell vollkommen verfilzt, bekam er genug zu essen und war frei und glücklich. Seine jetzige Pflegefamilie kannte ihn seit Jahren, doch plötzlich war er verschwunden. Die Familie suchte ihn deshalb und fand ihn dann eingerollt zwischen dem Schutt, dreckig, blutverschmiert und voller Wunden. Der Tierarzt musste sein Fell rasieren, eigentlich ist er sehr wuschelig und behandelte die Wunden. Pimbi hatte große Schmerzen von den Hundebissen, die ihm zugefügt wurden, aber jetzt kann er sich erholen. Pimbi versteht sich gut mit anderen Hunden, ist ruhig, lieb und geht gut an der Leine. Er ist klein, nur 26 cm hoch, wiegt ca. 6,5 Kilo und wurde 2013 geboren. Der liebenswerte kleine Kerl sucht jetzt Familienanschluss. Wer erfüllt ihm seinen Wunsch ?

05.04.2017

Pimbi wurde auf der Strasse angegriffen

Araceli schreibt verzweifelt: JEDEN TAG ein NEUER HUND

Pimbi wurde auf der Strasse von anderen Hunden angegriffen und verletzt. Ara ließ ihn in der Klinik behandeln und konnte ihn auf einer Pflegestelle unterbringen. Sie wünscht sich eine liebevolle Familie für ihn in Deutschland. Wir werden ihn in Kürze vorstellen und hoffen auf eine baldige Vermittlung. Pimbi lebte mit einem Bettler auf einem Schrottplatz. Viel Glück süßer Hundebub ! Wer möchte ihm die schönen Seiten des Lebens zeigen ?

 

01.04.2017

 

Treffen von fünf Wasserhunden

 

Liebe Tierfreunde, heute möchten wir Ihnen eine ganz besondere Geschichte erzählen.
Vor ca. 4 Jahren nahmen Imna und ihre Familie in Spanien 5 Wasserhundwelpen in Pflege: Liezer, Kalil, Nejama, Pilea und Razzi. Alle Babys wurden schnell vermittelt, bis auf Razzi- sie fand erst im letzten Jahr Familienanschluss. Vor einem halben Jahr bauten wir Kontakt zu den Familien untereinander auf und es wurden seidem ständig Neuigkeiten ausgetauscht und sogar ein Treffen vereinbart. HEUTE war der große Tag. Alle 5 Familien trafen sich und sogar die Pflegefamilie aus Spanien reiste extra an und brachte uns gleich einige Hunde als Flugpate mit. Es war ein richtig tolles Event und alle sind dankbar und glücklich gemeinsam einen wunderschönen Tag erleben zu dürfen. Es wird nicht das letzte Treffen bleiben, denn die Hunde haben sie vereint und werden sie auch für die Zukunft verbinden.
Was Hunde doch alles bewirken können....

04.03.2017                   In eigener Sache

 

Liebe Tierfreunde, diese Woche sind nun unsere Spendenbescheinigungen für das Jahr 2016 rausgegangen. Leider fehlen uns einige Anschriften. Wer von Ihnen in den nächsten Tage keine Post bekommt, aber eine Bescheinigung benötigt, melde sich bitte unter Angabe einer Adresse bei uns. .

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns im Namen der Hunde und Tierheime bei Ihnen für die enorme Unterstützung bedanken  !!!

26.02.2017

 

Notfallbaby bei Apama

Unsere Araceli kommt nicht zur Ruhe. Nahezu täglich treffen neue Notfälle ein. Heute rettete sie einen ca. 2 Monate alten Hundebub der ins Tierheim abgeschoben werden sollte. Der Kleine leidet unter einer nicht ansteckenden Welpenakne, die auf Grund mangelnder Hygiene entsteht. Er wurde sofort in der Klinik versorgt. Ara wird weiter berichten.

 

25.02.2017

     Modepran fleht um Hilfe

Die Tierschützer von Modepran sind heute mit einer verzweifelten Bitte an uns herangetreten. Sie baten nicht um Geld, sondern um Hilfe für Pascal. Der überaus liebe Hundebub wurde von seinen Zwingerkollegen angegriffen und befindet sich z Zt. in der Tierklink. Die Mitarbeiter von Modepran möchten ihn nicht ins Tierheim zurückbringen, damit ihm nicht wieder etwas zustößt. Pascal besteht nur aus Liebe, ist sehr menschenbezogen und verschmust und versteht sich gut mit anderen Hunden. Wir suchen deshalb dringend eine End-, oder zuverlässige Pflegestelle. Danke....

19.02.2017

 

Kitzia hat sich erholt und sucht nun eine Familie

Ara ist überglücklich: Kitzia hat sich erholt und konnte die Klinik verlassen, nun kann sie sich auf Aras Finka erholen. Die verzweifelte Tierschützein hat keinen Platz mehr im Tierheim und hofft auf eine schnelle Vermittlung, zu dem möchte sie Kitzia, die in ihrem Leben bereits genug Leid ertragen musste, den Umzug ins Tierheim ersparen. Kitzia zeigt bereits Lebensfreude, ist nicht mehr so ängstlich und lebt perfekt mit anderen Hunden und Katzen zusammen. Wer möchte ihr eine Zukunft geben ?

14.02.1016

 

Notfallhündin bei Ara

Am Wochenende konnte Ara eine Hündin namens Kitzia aus schlechter Haltung übernehmen. Sie hatte eine schwere Kette um den Hals, die bereits Spuren hinterlassen hat. Die arme Hündin wurde angefahren und zog sich zwei Brüche zu und befindet sich zur Zeit in der Tierklinik. Ara wird uns auf dem Laufenden halten

05.02.107

 

Pikerton verliert seine Pflegestelle

Der liebe Hundebub hatte Glück und kam von Modepran in das Tierheim Eckertal. Er war aber sehr unglücklich dort und sehnte sich nach Familienanschluss und deshalb brachten wir ihn auf einer Pflegestelle unter. Nun muss die Familie aber überraschend beruflich ins Ausland und nun suchen wir händeringend eine Familie für Pikerton. Er würde sich über einen verspielten Zweithund sehr freuen, aber vor allem wünscht er sich Liebe und Zuneigung. Wer gibt ihm bitte eine Chance, damit er nicht zurück muss.

12.01.2017                      UNFASSBAR

 

Liebe Tierfreunde, diesen Hund hat das Refugio gestern aufgegriffen. Das Leid dieses Tieres muss unvorstellbar gewesen sein. Hoffentlich schafft er es ! Wie können Menschen nur so grausam sein ?

09.01.2017

             

              Thor und zwei Notfallwelpen

 

Liebe Tierfreunde, es gibt Tage die kaum zu ertragen sind. Heute war so ein Tag ! Der junge Hundebub Thor wurde angegriffen. Es sind die Vorder, - und die Hinterpfote betroffen und er hat starke Schmerzen. Araceli hat ihn mit nach Hause genommen, aber sie konnte ihm nicht ausreichend helfen und er wurde in die Klinik eingewiesen. Damit nicht genug, Ara konnte nicht anders und hat noch zwei vernachlässigte Welpen von einem schlechten Menschen aufgenommen, obwohl sie vollkommen ausgelastet und das Tierheim überfüllt ist. Wir bitten deshalb nochmals um Hilfe für Aracelis Hunde. DANKE

08.01.2017               Araceli ist verzweifelt

 

Es vergeht kein Tag in Spanien ohne schlechte Nachrichten. Unsere Ara ist in Not, jeden Tag kommen neue Hunde oder sie hört von Hunden, die ganz dringend Hilfe brauchen wie NIOBE. Die junge Hündin kommt von dem Vermehrer, wo auch Burim lebte. Niobe taugte wohl nicht zur Zucht und der schlechte Mensch wollte sie "entsorgen". Obwohl das Haus der Hoffnung sozusagen aus allen Nähten platzt, konnte Ara nicht zulassen, dass Niobe zu Tode kommt und nahm sie auf. Die eingeschüchterte Hündin befand sich in keinem guten Zustand und hatte eine Verletzung am Kopf. Wir suchen für Aracelis Hunde dringend Familien.

07.01.2017   Das Jahr beginnt mit traurigen Nachrichten

Liebe  Tierfreunde, während wir uns noch über Junas Genesung freuten, kamen gestern schlechte Nachrichten von Araceli. In der Nähe des Tierheimes waren Jäger unterwegs und Kinder auf Fahrrädern mit Sylvesterknallern. Durch den Lärm entstand eine große Unruhe im Tierheim und dabei wurde Anaid angegriffen. Die Verletzungen sind glücklicherweise nicht lebensgefährlich, aber die Arme ist natürlich sehr traumatisiert. Nach ihrer Entlassung darf Anaid auf eine Pflegestelle in Spanien ziehen, aber das ist leider nicht auf Dauer. Daher suchen wir nun ganz dringend ein endgültiges Zuhause für die Kleine, wo sie endlich die Liebe und Fürsorge bekommt, die sie schon so lange vermisst. Bitte melden Sie sich ganz schnell bei uns, wenn Sie Anaid aufnehmen und ihr ein liebevolles Heim für immer geben möchten.