10.11.2019

 

Halle-es bricht uns das Herz

 

Liebe Tierfreunde, es fällt uns unendlich schwer dieses traurige Update zu Halle zu schreiben, hatten wir doch so viel Hoffnung.

 

Kann oder möchte jemand helfen ????

 

Der kleine Halle hat den Sprung nach Deutschland geschafft und befindet sich jetzt im Hildesheimer Tierheim in Niedersachsen. Von dort aus macht sich der hübsche Hundebub nun auf die Suche nach einem liebevollen Zuhause. Eigentlich kam Halle nach Deutschland auf eine Pflegestelle, die er leider nach gerade mal einer Woche wieder verlassen musste. Halle der von Spanien her, das Zusammenleben im Rudel gewohnt ist, suchte den Kontakt zu den vorhandenen Hunden auf seiner Pflegestelle, die wiederum fühlten sich genervt und zeigten dies laut seiner Pflegefamilie mit verändertem Verhalten. Zudem hat Halle in Spanien nie gelernt, ein Geschirr zu tragen und an der Leine zu gehen, wogegen er sich noch wehrt und was ihm natürlich erst noch beigebracht werden muss. Aus diesem Grund war gemeinsames Spazierengehen im Rudel nicht möglich. Die Pflegefamilie sah sich leider nicht länger in der Lage, Halle all die Dinge zu vermitteln, die ihm bisher nie jemand erklärt oder gezeigt hat. Er hat sein ganzes Leben in einem Zwinger zugebracht, dort seine Kindheit und Jugend erlebt, dennoch ist er lernbereit, man muss ihm nur Geduld und Zeit entgegenbringen und ihm zeigen, wie schön es ist, ein Zuhause und eine Familie zu haben. Über die Unterbringung im Tierheim sind wir natürlich sehr unglücklich, vor allem wenn man in das traurige Gesichtchen von Halle blickt. Wir suchen deshalb ganz dringend eine Familie, die mit Geduld und Liebe aus Halle den perfekten Lebensbegleiter macht.

 

02.11.2019

 

Reise ins Glück

Liebe Tierfreunde, es ist mal wieder soweit. Gestern startete der Transport und von uns waren 15 Hunde an Bord. Sehr liebevolle, aufgeregte Familien warteten auf: Slater, Quijote, Greta, Chispa, Guga, Balto und Molly. Chica, Slice und Greta gehen ins Eckertal als Wege ebnen Hunde. Luna, Lyana, India, Tenazas und Halle gehen auf Pflegestellen. Wir feuen uns für jeden Hund der die Chance bekommt ein Tierheim zu verlassen. Doch HALLE von Ara ist diesmal ein Highlight für uns. Halle ist ein Angsthund und wartet schon mehrere Jahre auf eine Familie. Wir bedanken uns bei seiner Pflegefamilie und wünschen Halle einen guten Start in eine wunderbare Zukunft. Danke !!! - danke !!! an alle Menschen, die unseren Hunden ein neues Leben geben und bitte haben Sie alle ein wenig Geduld und geben Sie bitte den Neuankömmlingen die nötige Zeit richtig anzukommen. Tierliebe Grüße vom Team der Pfotenhilfe Andalusien

19.10.2019   Heute sind wieder Hunde ins Glück gereist

Liebe Tierfreunde, nicht das Sie denken, wir sind untätig. Nein, das sind wir nicht. Gestern haben sich 11 Hunde auf den Weg in ein neues Leben begeben. Auf Aimi, Rufus, Hermione, Hei, Bemin, Duque, Kuki und Romeo warteten bereits neue Familien. Jenny, Mazal und Ronya waren für Pflegestellen geplant. Heute war der Tag der Ankunft. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Familien, die sich für einen Tierschutzhund entschieden haben und wünschen Ihnen ein wunderschönes, gemeinsames Leben. Geben Sie Ihrem Vierbeiner bitte alle die Zeit anzukommen und haben Sie etwas Geduld, wenn am Anfang noch nicht alles rund läuft. Danke sagt das Team der Pfotenhilfe Andalusien

06.10.2019

 

Hada braucht nun wirklich Hilfe

 

Liebe Tierfreunde, HADA wurde in Spanien angegriffen und schwer verletzt und benötigt jetzt wirklich dringend eine End-, oder zumindest eine Pflegestelle. Lesen Sie bitte ihre traurige Geschichte und geben Sie ihr bitte eine Chance. Sie muss das Land verlassen und unbedingt zur Ruhe kommen.

DANKE

 

 

Nico ist angekommen

21.09.2019

 

Die Hunde kommen

 

Liebe Tierfreunde, momentan geht es Schlag auf Schlag, kaum ist ein Transportwochenende geschafft, kommt schon das nächste. Die spanischen Tierschützer freuen sich und die Vermittler arbeiten unermüdlich weiter. Gestern durften sich 13 Hunde auf die große Reise begeben: Eben, Ulfa, Quiona, Balu und Leila gehen auf Pflegestellen, Stuart, Jared, Nico, Golfi, Nala, Nessi, Octavia und Miriam in Endstellen. Der Trapo kam gestern schnell voran. Nachts gab es dann eine Zeitverzögerung, ausgelöst durch einen Unfall auf der Autobahn. Um Hannover herum gab es heute leider viele Staus durch unzählige Baustellen und die Abholer quälten sich durch den Verkehr, schafften es aber dennoch alle pünktlich an der Entladestelle zu sein. Jetzt um Mitternacht schlafen unsere Vierbeiner alle und freuen sich auf eine neue Zukunft. Wir wünschen unseren Familien mit ihren Hunden ein wunderbares Leben und geben Sie bitte den Neuankömmlingen die Zeit anzukommen. Danke

14.09.2019

 

Hunde nach Berlin

Liebe Tierfreunde, gestern gab es ausnahmsweise einen Transport, der bis nach Berlin fuhr. Wir hatten 3 Hunde darauf, drei von ganz vielen, wie wir dann über den Tag gemerkt haben. Gestern ging es etwas holprig los, ein Unwetter in Spanien machte uns große Sorgen, doch die routinierten Fahrer meisterten die Situation sehr gut. Heute erschwerten einige Staus in Deutschland die Reise, dennoch kamen unsere drei Fellnasen unbeschadet in Deutschland an. Pupa und Käthe gingen direkt in Enstellen und Tabea auf eine Pflegestelle. Wir wünschen allen Dreien einen guten Start !

08.09.2019

 

RUSSO-oder... Freud und Leid

Gestern haben wir uns noch alle über die Ankunft der neuen Hunde gefreut. Doch heute morgen erreichte uns die traurige Nachricht aus dem Eckertal: Russo wurde von den Mitarbeitern des Tierheimes tot in seinem Zwinger aufgefunden. Er war weder krank noch irgendwie auffällig, sein Herz hat einfach in der letzten Nacht aufgehört zu schlagen. Er verliess diese Welt ohne jemals ein richtiges Zuhause gehabt zu haben und genau dieses haben wir ihm von ganzem Herzen gewünscht. Wir begegnetem ihm im letzten Jahr bei unserem Besuch bei Modepran. Uns allen standen die Tränen in den Augen bei seinem Anblick und wir wollten ihm unbedingt helfen. Aus Mangel an passenden Pflegestellen hofften wir, ihm über den Sprung ins Tierheim Eckertal helfen zu können. Doch seit seiner Ankunft in Deutschland hat sich niemals jemand für ihn interessiert. Wir stellten ihn unseren Interessenten vor und auch den Tierheimbesuchern wurde er ans Herz gelegt, doch niemand sah ihn mit dem Herzen und die Menschen sagten: Nein- den wollen wir nicht, er ist hässlich. Wir konnten das nicht verstehen, war er doch ein fröhlicher, menschenbezogener Hund. Nun hat er entschieden diese Welt zu verlassen. Möge er im Regenbogenland das finden, was er sich immer gewünscht hat. Ein Leben mit Liebe und in Geborgenheit. Gute Reise lieber Russo- wir werden Dich erwarten...und Dich wiedersehen....

07.09.2019

 

Wir hatten ein kleines Transportwochenende

Ob klein oder groß, es macht eine Menge Arbeit. On the Road gingen diesmal: Mango, Belen, Hermine, Robi und Emmy als fest adoptierte Hunde sowie die Welpen: Caesar, Pina, Sansa und Maria als Pflegehunde. Wir bedanken uns bei Daniel für das Abholen der Pflegewelpen, gäbe es nicht Menschen wie Dich lieber Daniel könnten wir unseren Job nicht ausüben. Danke

Die Pflegewelpen sind angekommen und toben sich aus

17.08.2019

 

Wieder ein Transportwochende

 

Liebe Tierfreunde, die Pfotenhilfe Andalusien hat gestern 27 Hunde auf die große Reise geschickt, dabei waren 4 Pflegehunde: Ayra, Crunch, Philip und Nassima. Die anderen sind in Endstellen gegangen und wurden von ihren Familien freudig erwartet. Mit von der Partie waren diesmal: Doeg von Ara, der schon unendlich viele Jahre gewartet hat, die Geschwister Luna, Estrella und Nieve, der Dobermann Kalb, die zauberhafte Talia, Tula, Jupiter, Tibus, Riesenbaby Lucia, Rabi, Baby Cleopatra, Milan, Hiram, Ibiza, Atila, Roy, Bella, Duna, Jara, Athos, Estrella und Ringo. Das Tierheim Cabra war sehr froh Hunde schicken zu können, sie haben diese Woche 11 Neuzugänge und hätten gar nicht alle aufnehmen können, hätten wir nicht welche vermittelt. Das Refugio hatte auf Grund unserer Vermittlungen fast einen kompletten Zwinger frei und konnte deshalb wieder Hunden aus der Perrera das Leben retten. Wir bedanken uns bei allen Familien, die unseren Hunden eine Chance gegeben haben. Wir wünschen allen ein glückliches Leben und würden uns freuen, wenn sich unsere Adoptanten in unserem Forum anmelden und gelegentlich über die Fortschritte der Hunde berichten

 

 

Sonja mit Sacher und Schneewittchen

11.08.2019

 

Sonja- oder ein Mensch ist über die Regenbogenbrücke gegangen

 

Sonja war eine besondere Frau, liebenswert, herzlich, bescheiden und voller Liebe für die Hunde. Bereits mit ihrem verstorbenen Mann Reiner hatte sie immer ein 5 er Rudel, wenn ein Hund verstarb, gaben sie dem nächsten eine Chance. Nach Reiners Tod hielten ihre Hunde sie am Leben, sie gaben ihr die Kraft durchzuhalten. Und nichts auf der Welt war ihr wichtiger, als ihre Kinder und ihre Hunde. Ihr war es egal ob ein Hund klein oder groß war, dick oder dünn, hübsch oder hässlich, gesund oder krank, sie wollte nur helfen und einer Notnase ein Zuhause und Liebe geben. Sie ging auch jetzt noch im Alter von 67 Jahren einem Minijob nach für die Hunde, sie brauchte selber nicht viel, doch den Hunden sollte es an nichts fehlen, nur das beste Futter und die beste medizinische Versorgung und bei 5 Hunden fällt immer etwas an. Wir alle sind sehr traurig und können nicht verstehen, warum so eine tolle Frau gehen musste und sind in Gedanken bei ihrer Familie. - Sonja war die Mama von Rico, Columbo, Sacher, Simba und Schneewittchen. Für drei der Hunde gibt es eine Lösung, doch wir suchen dringend eine Pflege- oder Endstelle für RICO und SCHNEEWITTCHEN.

Wer kann helfen ?

 

Sonja hat als Grabrede: Die "Regenbogenbrücke" ausgesucht

Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.

Auf jener Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigen, grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es immer was zu fressen und zu trinken,
und es ist warmes, schönes Frühlingswetter.
Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen,
die sie auf Erden so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
Die Füße tragen es schneller und schneller.

Es hat dich gesehen.

Und wenn du und dein spezieller Freund sich treffen,
nimmst du ihn in deine Arme und hälst ihn fest.
Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
und du schaust endlich glücklich in die Augen deines geliebten Tieres, das solange aus deinem Leben verschwunden war, aber nie aus deinem Herzen.

Dann überschreitet ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und ihr werdet nie wieder getrennt sein...

Mir fehlt Sonja jetzt schon, ich werde sie vermissen und unsere langen Gespräche, in denen es immer nur um ein Thema ging: Hunde !!!  Sie erzählte immer voller Leidenschaft und Liebe von ihrem Rudel und sie liebte jeden einzelnen und vergass auch nie die verstorbenen.- Sonja- ich werde Dich niemals vergessen und bin froh Dich kennen gelernt zu haben....Anne

21.07.2019    Warum haben Podencos es nur so schwer ?

Odalyn ist nur ein Beispiel

 

Im Alter von 10 Monaten kam sie zu Araceli. Aufgefunden wurde sie einem schrecklichen Zustand, abgemagert bis auf die Knochen, das Halsband, das sie vermutlich schon seit Monaten trug, schnitt bereits ins Fleisch, sie hatte Angst vor Menschen und anderen Hunden. Nur der Fürsorge von Ara und ihren Helfern ist es verdanken, das sie sich öffnete und ein liebenswerter Hund wurde. Dennoch wartete sie 5 ganze Jahre bis sich vor kurzem eine Schweizer Familie entschied ihr eine Chance zu geben. Wir sagen danke für den Mut einen Hund aufzunehmen, der die Welt nie kennen lernen durfte. Odalyn geniesst das Familienleben, versteht sich mit dem Zweithund und ist einfach nur glücklich und dankbar für diese Chance. Ein Bilderbuch Happy End!

Neuzugang bei Modepran

Heute bekam Modepran diese Podenca als Notfall rein, wie Odalyn damals abgemagert bis auf die Knochen. Hoffentlich schafft sie es !

11.07.2019

 

Welpe CESAR sucht noch

 

Seine Schwester Cleopatra ist bereits fest reserviert und hat schon ihren Reisetermin. Nun möchte auch CESAR seine Familie finden. Wer hat ein Herz für diesen Schatz ? Er ist ein kleiner verspielter Welpe auf der Suche nach dem großen Glück.

06.07.2019    Noch nie dagewesen- zwei Transporte an einem Tag

 

Liebe Adoptanten, liebe Tierfreunde. Es ist fast Mitternacht und wir sind fast durch. Noch warten wir auf Tacho und Portos. Die anderen 27 Hunde sind bereits da. Wir hatten 29 Hunde auf zwei Transporten. Freitag morgen ging es los und es fast geschafft. 10 Hunde fuhren mit Bernd 4 Dogz, 19 mit Corda Viventis. Am Freitag hatte unsere Andrea in Spanien viel zu tun. Sie begleitete das Beladen der Hunde von 7.30 am Morgen in Malaga bis 18.30 in Valencia bei Modepran. Sie achtet auf alle Beladestationen, schaut das die Hunde pünktlich da sind, schickt Fotos vom Beladen und ist im Notfall erreichbar. Eine Menge Arbeit neben Vollzeitjob und Familie. Vielen Dank dafür. Heute am Samstag sind die Vermittler gefragt. 29 Hunde steigen aus an verschiedenen Entladestellen, beginnend um 07.30 in Süddeuschland bis nach Hannover hoch am Abend. Ständig fließen Infos, wo die Transporte sich befinden, ob sie die nächste Station pünktlich erreichen und wer wo im Stau steht. Ständige Infos über den ganzen Tag. Jeder ist konzentriert bei der Sache und informiert seine Familien. Alleine am Freitag gab es über 550 Whats Apps und heute waren es noch mehr und wir sind noch nicht fertig.

Floki zeigt sich schon als Wasserhund

Loraz wieder glücklich

23.06.2019

 

Die 6 Musketiere oder das ist Tierschutz

 

Liebe Tierfreunde, wir möchten von einer Geschichte erzählen, die einfach beispiellos ist. Anfang Juni bekamen wir die Nachricht, das Frauchen von Loraz sei verstorben, der vor 2 Jahren nach Deutschland reisen durfte. Loraz war der Letzte, der sein Frauchen lebend gesehen hat und war alleine mit ihr Zuhause, als sie starb. Am nächsten Tag bemerkten aufmerksame Nachbarinnen, das etwas nicht stimmte, weil Loraz ständig bellte und so fand man die Verstorbene mit ihrem Hund. Nun war Loraz alleine auf dieser Welt ! Aber nun beginnt die tolle Geschichte ! Loraz war doch nicht alleine, denn die beiden älterin Nachbarinnen Doris und Roswitha, die Loraz immer bei sich hatten, wenn Frauchen arbeiten musste, nahmen ihn erstmal zu sich. Die Gassi Geh Freundinnen Andrea, Elke und Susanne waren auch sofort zur Stelle und halfen den Tag zu meistern, denn die beiden betagten Damen konnten Loraz zwar versorgen, aber nicht mit ihm spazieren gehen. Nun ging eine Freundin morgens mit ihm, eine Mittags und eine Abends. So versorgten die 5 Frauen Loraz und hofften auf ein ein Wunder. Und das Wunder kam in Form einer jungen Frau aus Loraz Umfeld, die sich in ihn verliebte und bereit war ihm ein neues Zuhause zu geben. Auch die Tierschutzbeauftrage Tini der Stadt Aachen schaltete sich ein und versuchte eine Lösung für Loraz zu finden. Wir als Verein sind überwältigt von der Initiative der 6 Frauen, denen das Schicksal von Loraz nicht gleichgültig war, die gemeinsam kämpften um für Loraz einen neuen Lebensplatz zu finden und Erfolg damit hatten, weil sie nicht wegsahen und Verantwortung übernahmen und Loraz nie im Stich gelassen hätten. Sein verstobenes Frauchen wäre sicher sehr stolz auf sie gewesen und wäre dankbar für die Hilfe. Auch wir als Verein bedanken uns für die Unterstützung ganz herzlich !!! Gemeinsam ist man stark !!!

 

 

31.5./ 01.06.2019               Transportwochenende

 

Liebe Tierfreunde, gestern haben sich wieder 11 Hunde auf die große Reise begeben. Ein Reiseticket gebucht hatten: Caruso, Angus, Melina, Yaira, Albin, Dhara, Kalinda und Zeus für feste Familien. Auf Pflegestelle gegangen sind Siena, Taco und Buddy, der bereits feste Interessenten hat. Alle Hunde sind gut angekommen und freuen sich auf ihr neues und schönes Leben.

 

 

19.05.2019

Spenden für

MODEPRAN

 

Unser DANK gilt dem Transportunternehmen von Bernd4Dogz. Sie  haben letzte Woche Spenden von der Pfotenhilfe Andalusien beim Tierheim persönlich abgegeben. Wir bedanken uns bei allen Spendern und natürlich bei Anke und Bernd für die Mithilfe !!!!

18.05.2019                   Transportwochenende

 

Liebe Tierfreunde, wir waren in der Zwischenzeit nicht untätig. Gestern haben sich 31 Hunde auf die große Reise in eine neue Zukunft begeben. Heute sind sie angekommen und in Endstellen, Pflegestellen und in das Tierheim Eckertal gegangen. Wir wünschen allen Vierbeinern und ihren Menschen eine schöne Zukunft. Anbei noch ein paar Impressionen der Reise.

 

 

27.04.2019

Heute war der große Tag

Alle unsere Hunde sind gut und sicher bei ihren Familien angekommen, es war ein langer und sehr aufregender Tag. Der Transport kam trotz eines Staus gut durch und konnte den Zeitplan einhalten. Wir wünschen allen Familien viel Freude mit ihren neuen Familienmitgliedern und freuen uns immer über neue Infos zu den Hunden. Wir bedanken uns außerdem bei Anke und Bernd vom Transportunternehmen für den reibungslosen Ablauf.

 

26.04.2019

Eine Reise ins Glück

Liebe Tierfreunde, liebe Adoptanten. Um möglichst viele Hunde auf die Reise zu schicken und das Jahr gut abzudecken fahren wir seit kurzem mit einem zweiten Transportunternehmen. Heute haben sich 11 Hunde auf die Reise ins Glück gemacht. Ein Ticket gebucht haben: die Geschwister, Liam, Marta, Poppy und Manzanillo sowie Welpe Sykes, Ezio, Jung, Sanson, Telma, Scooby und Dovi. Wir wünschen eine gute Reise.

12.04.2019                 Heute ist ein trauriger Tag

 

Wir alle wussten BANDITO geht es nicht gut und wir alle kennen unsere Araceli:  Sie kämpft für jeden Hund, bis aufs Blut !- doch heute haben sie und Bandito den Kampf verloren. Er bekam keine Luft mehr und Ara musste ihn erlösen lassen. Ein schwerer Tag, denn so schnell haben weder sie noch wir damit gerechnet. Der einzige Trost, Bandito wurde bis zu seiner letzten Minute geliebt und war nicht alleine. Wir trauern mit einer bemerkenswerten Frau um einen wahren Schatz. BANDITO- wir werden Dich nicht vergessen.

06.04.2019

 

Das Elend reißt nicht ab

 

Diese drei Welpen hat Araceli gestern auf der Landstrasse aufgelesen. Einer von ihnen hat ein Geschwür am Maul und er wird heute dem Tierarzt vorgestellt. Wieder benötigt unsere Ara Hilfe. Die Drei waren total ausgehungert und kraftlos.

CABRA hat auch Neuzugänge, auch sie sind sehr dünn und waren sehr ausgehungert, wie man sieht !

30.03.2019

Alle Hunde sind gut angekommen

 

Unser Tierheim La Rambla ist ganz aus dem Häuschen vor Freude, ihr Campeon zählte zu den Glücklichen! Er hat es aber auch wirklich gut getroffen, Frauchen strahlt und er freut sich das Tierheim verlassen zu haben. Alle Menschen waren heute begeistert von ihren Fellnasen. Zum Zeitpunkt des Berichtes waren Marley, Piny und Pon noch auf dem Weg nach Berlin und Janet Papa ist in einen furchtbaren Stau geraten. Ein Reisebus brannte und löste eine Vollsperrung aus. Wir hoffen beide sind bald Zuhause. Allen unseren Hunden wünschen wir einen guten Start in ihr neues Leben. Anbei einige Impressionen.

 

Man merkt die Reise war lang

NACHTRAG um Mitternacht: Janet ist Zuhause angekommen

Über die Eckertal Hunde berichten wir dann noch.....

29.03.2019

 

Wir haben wieder ein großes Transportwochenende

 

Heute haben sich 25 auf die Reise begeben, von den meisten haben wir Fotos bekommen, leider nicht von allen. Im Laufe des morgigen Tages werden sie auf verschiedenen Entladestationen von ihren Familien in Empfang genommen. Die letzten werden in Hannover aussteigen und es sind auch wieder Hunde für das Eckertal dabei. Clipper, Tila und Arena gehen in unsere Boxen, Chico und Runa sind "Wege ebnen" Hunde:-). Wir freuen uns sehr für SPARKY und PENELOPE- die bereits sehr lange auf ihre Chance warten. Endlich haben sie ihre Familie gefunden ! Morgen kommen dann weitere Infos. GUTE FAHRT !!!

26.03.2019

 

Loli hat Bandito in der Klinik besucht...

 

....und hat ihm Leckerein mitgebracht. Verzweifelt versuchen die Tierschützer alles, um ihm das Leben schön zu gestalten. Leider hat er nur wenig gefressen, er durfte aber auch noch einen Spaziergang machen.

24.03.2019       Aracelli benötigt dringend Hilfe

 

Fünf kranke und verletzte Hunde lassen Araceli zur Zeit an Grenzen stoßen: seelisch und finanziell. Sie bittet nicht gerne um Hilfe, braucht sie aber wirklich sehr, sehr dringend !

 

Der alte TERRY ist sehr krank, er ist nicht mehr vermittelbar muss aber versorgt werden und kann nur noch als Patenhund vorgestellt werden.

BOSTON ist ein vier Monate alter Galgo Rüde mit gebrochenem Bein. Er wurde operiert, es verlief alles gut und er braucht ein Zuhause, weil er nicht ins Tierheim kann. Jäger würden ihn stehlen und Ara hätte Angst um ihn. Die OP Kosten hat Ara bislang alleine getragen.

SUSTIN konnte plötzlich in der letzten Woche nicht mehr laufen und kam in die Klinik. Es wurden einige Tests gemacht und diese sind eingeschickt worden. Auf das Ergebniss wartet Ara noch. Mit Medikamenten geht es Sustin jetzt besser.

BATMAN ist ein neuer Hund bei Ara, er ist seit zwei Wochen in der Klink mit gebrochenem Bein. Es gab auch Infektionen am Knochen und es ist noch unklar, ob das Bein amputiert werden muss. Batman ist ein sehr lieber und verträglicher Hund und wir werden ihn vorstellen, wenn er alles überstanden hat, wie immer es auch ausgeht.

Ganz besonders tragisch ist die Geschichte von BANDITO

 

Auch er ist in der Klinik, aber seine Chancen stehen gleich null. Er hat einen riesengroßen, bösartigen Tumor und der hat bereits in die Organe gestreut. Bandito ist leider nicht zu retten, doch auch dieser Schatz verursacht Kosten. Ara kämpft wie immer wie ein Löwe, denn sie kann nicht loslassen, weil sie jeden ihrer Hunde unsagbar liebt.

04.03.2019                  In eigener Sache

 

Liebe Tierfreunde, unsere Spendenbescheinigungen für das Jahr 2018 sind in der letzten Woche versandt worden. Sollte jemand noch eine Bescheinigung vermissen, dann schreiben Sie bitte eine Email an: info@pfotenhilfe-andalusien.de unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse.

 

Bei dieser Gelegenheit bedanken wir uns für alle Spenden im letzten Jahr sei sie klein oder groß gewesen, jeder Betrag hilft die Not zu lindern.

DANKE sagt das Team der Pfotenhilfe Andalusien

Noch ein Hinweis

Unter VERMITTLUNGSHILFE haben wir Filou eingestellt, der von einer befreundeten Tierschützerin vorgestellt wird. Sie hat uns bereits bei der Vermittlung von einigen Notfallhunden aus Spanien geholfen und jetzt möchten wir ihr mal helfen!  Sollte jemand von Ihnen auf der Suche nach einem Australien Shepherd sein, schauen Sie sich bitte FILOU an. Danke

03.03.2019     Mal was Schönes oder 2 Hunde im Glück

 

Liebe Tierfreunde, wir möchten Sie gerne an zwei Glücksmomenten teilhaben lassen. OLIVIA hat sehr, sehr lange auf ihre Chance warten müssen eine Familie in Deutschland zu finden. Nun kam sie mit dem letzten Transport und hat es endlich geschafft. Uns fiel sie im letzten und im vorletzten Jahr bei unseren Besuchen auf und wir fragten uns, warum findet sie kein Zuhause. Doch jetzt ist das Jahr 2019 ihr Jahr. Wir bedanken uns bei ihrer Familie und wünschen den Dreien alles Gute !

 

LUNA NEGRA von Modepran war bereits seit Monaten für das Eckertal vorgesehen, aber immer wieder kam etwas dazwischen und sie konnte nicht reisen. Einmal war es ein Notfall, der vorgezogen wurde, dann waren es Notfallwelpen, die dringend raus mussten und einmal bekam ein Rückläufer den Vortritt. Luna Negra hielt tapfer aus in Spanien und endlich, endlich trat sie Mitte Februar ihre große Reise ins Eckertal an. Kaum 3 Wochen später wurde sie entdeckt und ist jetzt bereits ein Happy Dog. Wir freuen uns alle so sehr für die Süße. Auch ihr und ihrer zauberhaften Familie wünschen wir alles Gute. Danke sagt das Team der Pfotenhilfe Andalusien

17.2.2019                  Großes Transportwochenende

 

Liebe Tierfreunde, da alle unsere Adoptanten und Pflegestellen die notwendige Datenschutz- bzw. Einwilligungserklärung unterschrieben haben, können wir endlich mal wieder Informationen zu einem Tranport weitergeben. Am Freitag haben sich 29 Hunde aus Spanien auf die große Reise nach Deutschland gemacht und sind am Samstag angekommen. Die meisten Hunde sind in Endstellen gegangen, einige auf Pflegestellen und ins Eckertal. Es war ein anstrengendes Wochenende für Tier und Mensch. Die Abholer haben teilweise lange Anfahrtzeiten gehabt, es gab ca. 500 WhatsApp Nachrichten und am Ende waren alle müde und kaputt.......aber glücklich.

 

Danke an alle Adoptanten, Pflegestellen, Bringer in Spanien, Abholer in Deutschland, den Transporteuren und unserer Birgitt. Sie hat die letzte Endladestelle stundenlang begleitet und gewartet bis der letzte Adoptant, der leider im Stau stand, seine Fellnase abgeholt hat.

16.02.2016

 

Futter für Aracelis Hunde

 

Liebe Tierfreunde, das Tierheim Apama von Araceli hat von einem " Rocky Adoptanten " eine Futterspende und Leckereien bekommen. Wir sind uns nicht sicher wer der edle Spender ist und möchten uns gerne bedanken. Bitte melden ! Danke sagt das Team der Pfotenhilfe Andalusien

01.102.2019

 

                                      Maja ist verstorben

 

Leider verlief der Abend nicht so, wie wir gehofft haben. Maja erlag leider ihren schweren Verletzungen. Die Blase war geplatzt und auch andere Organe waren betroffen, die Körpertemperatur war total abgefallen, außerdem hatte sie ein Schädelhirntrauma erlitten. Es war ein Wunder sagten die Ärzte, dass sie die Nacht überhaupt überlebt hat. Wir trauern mit La Ramla um einen Schatz, der nicht hätte sterben müssen. Nie durfte Maja erfahren, wie es ist geliebt zu werden. Wir alle haben Hunde mit spanischen Wurzeln und alle haben ihre Geschichte. Es schmerzt uns so, dass Maja nicht die Chance auf ein schönes Hundeleben bekam, denn es wartete bereits eine Pflegestelle auf sie.

01.02.2019

 

                       Maja braucht unsere Hilfe

 

Gestern Abend bekamen wir einen Hilferuf vom Tierheim in La Ramla. Aufmerksame Bürger beobachteten, wie eine Hündin angefahren und achtlos auf der Strasse liegen gelassen wurde. Sie riefen die Tierschützer von La Ramla, die sich sofort um die schwer verletzte Hündin kümmerten. Der Tierarzt hat geröngt und bestätigt, dass die Hüfte mehrfach gebrochen ist. Laut seiner Aussage soll sie kein Gefühl in den Hinterbeinen haben, doch die Wirbelsäule ist nicht beschädigt. Noch heute Abend wird Maja in der Klinik von Puente Genil eingehend untersucht. Wir warten jetzt auf die Ergebnisse und die Prognose. Leiden soll Maja auf keinen Fall, denn sie hat starke Schmerzen. Nach der Untersuchung wird entschieden, ob eine OP sinnvoll ist. Wir drücken Maja alle Daumen und Pfoten.

22.01.2019

 

Bonnie der letzte Perrera- Welpe

 

Liebe Tierfreunde, viele von Ihnen haben BONNIES Geschichte verfolgt. Er und seine Geschwister wurden im September letzten Jahres von unserer Teamkollegin Beate in der Tötungsstation von Malaga entdeckt und es begann eine große Rettungsaktion. Wir konnten 8 von ehemals 10 Babies zunächst sichern und in einer Pension unterbringen. Nur mit Ihrer Unterstützung liebe Tierfreunde war das möglich. Doch die Hundekinder hatten sich bis auf Bonnie in der Perrera mit Staupe angesteckt und so mussten sie immer wieder in die Tierklinik zur Behandlung und Beobachtung. Am Ende starb einer nach dem anderen und NUR BONNIE überlebte.

Nun hat seine Retterin ihn am letzten Wochende in Spanien abgeholt und er ist der Star der Familie. Er zeigt sich sehr lieb und verträglich mit den anderen Hunden der Familie und macht keinerlei Probleme. Er geniesst die Liebe seiner Pflegefamilie und gibt diese Liebe tausendfach zurück. WER möchte diesem Hundeschatz eine Zukunft geben? Er hat es mehr als verdient !

Maverik in Sicherheit

08.01.2019

 

                        GUTE NACHRICHTEN

 

Unsere spanischen Kollegen haben uns einen großen Wunsch erfüllt und MAVERIK auf eine Pflegestelle gesetzt. Nun ist er erstmal aus der Gefahrenzone raus. Wir freuen uns unheimlich darüber.

Tausend Dank

01.01.2019

Maverik braucht dringend Hilfe

 

Liebe Tierfreunde, das neue Jahr beginnt leider mit schlechten Nachrichten. Der hübsche MAVERIK

wurde erneut angegriffen und heftig verletzt. Nun machen wir uns sehr große Sorgen um ihn. Spanien sucht bereits nach einer Pflegestelle, sollten sie keine finden, würden wir ihn gerne notfallmäßig in einer kostenpflichtigen Pension unterbringen, damit nicht noch Schlimmeres passiert. Der hübsche Bub soll mit auf den Februar Transport und ist für unsere Box im Eckertal vorgesehen, wenn bis dahin Platz dort ist.